Pool Saison

Wenn die Pool Saison zu Ende geht

Ein eigener Swimming-Pool kostet eine Menge Geld und daher muss er auch winterfest gemacht werden, damit er die nächste Saison wieder genutzt werden kann. Hierbei gibt es zwei verschiedene Arten von Pools, nämlich zum einen den Innen Pool und zum zweiten den Außenpool.

Den Außenpool winterfest machen

Ein Außenpool überwintert in der Regel mit Wasser, aber auch das muss vorbereitet werden, denn gefrierendes Wasser kann einen ziemlichen Druck auf die Wände ausüben. Es gibt heute aber auch schon sogenannte Quickup- Pool- Systeme, bei denen der Pool entleert wird. Soll das Wasser im Pool bleiben, muss der pH- Wert eingestellt werden, das passiert, indem eine Schockchlorung durchgeführt wird. Der Chlorwert sollte dann 0,5 mg pro Liter betragen. Danach wird die Filteranlage für ca. 4 bis 5 Stunden laufen gelassen, das bewirkt, dass sich das Chlor regelmäßig verteilt.

Die Zugabe eines Wintermittels kann nie schaden und auch diese wird auf die Literzahl umgerechnet. Als Wintermittel kommt zum Beispiel Winterfit in Frage, das unterdrückt dann auch ein Algenwachstum und schützt zudem vor Kalkablagerungen. Natürlich sollte immer der Wasserstand abgesenkt werden und auch die Einlaufdüsen müssen verschlossen werden. Bevor das Ganze erledigt wird, sollte der Pool eine Totalreinigung erfahren, die gelingt mit einem passenden Reinigungsmittel und einem Reinigungsschwamm.

Rohrleitungen müssen Wasser frei sein

Jeder weiß, was Wasser im gefrorenen Zustand anrichten kann und darum sollte ein besonderes Augenmerk auf die Rohrleitungen gelegt werden. Diese müssen komplett Wasserfrei sein und das sollte möglichst auch den gesamten Winter über so bleiben. Das Problem liegt in der Schneeschmelze oder heftigem Regen, denn dann kann Wasser wieder hineinkommen und gefrieren.

Winterstopfen können das verhindern, die in Einlaufdüsen und in den Skimmer gesteckt werden. Schließlich muss auch der Wasserdruck verringert werden, hierzu bieten sich Eisdruckpolster an. Diese nehmen bei tiefen Temperaturen, bei denen Wasser bekanntlich gefriert, den Druck von den Wänden, so sollten sie möglichst entweder an den Wänden oder mittig platziert werden. Lose Teile, wie zum Beispiel die Einstiegleiter sollten ganz entfernt und trocken gelagert werden, damit sie keinen Rost ansetzen.

Der gesamte Pool wird es seinem Besitzer danken, wenn in eine Poolplane investiert wird. Die sind gar nicht einmal teuer und decken das Becken gut ab. Alle weiteren Gegenstände, die nicht frostsicher sind, das sind unter anderem die Filteranlage, Solaranlagen oder Gegenstromanlagen sollten ebenfalls ganz entfernt und frostsicher aufgehoben werden. Auch in den kalten Monaten sollte immer der Wasserstand regelmäßig kontrolliert werden, denn Schnee und Eis können auch die beste Plane nach unten drücken und somit den Wasserstand dann wieder steigen lassen.