Neuer Rasen für den Garten

Der Rasen bildet in den meisten Fällen das Zentrum eines jeden Gartens und nimmt zudem auch den größten Raum ein. Ist der Rasen ungepflegt oder gar langweilig angelegt, kann dies schnell dazu führen, dass auch der übrige Garten darunter leidet. Auch wirkt eine ungepflegte Rasenfläche nicht gerade einladend auf Besucher. Jedoch gibt es mittlerweile einige Möglichkeiten, einen Rasen wieder in das richtige Licht zu rücken. Auch kann mit vergleichsweise wenig Aufwand recht schöne Akzente setzen, die den Garten zu einer Oase der Entspannung und Ruhe werden lässt.

Die Rasenfläche gestalten

Die Form eines Rasens kann den Gesamteindruck des Gartens erheblich beeinflussen. Dabei kann dieser locker und ungezwungen wirken, aber auch streng und formal angelegt sein. Dabei kann man das Aussehen des Rasens leicht und ohne großen Aufwand selbst ändern ohne dabei viel Geld auszugeben. Bei einer freien Gartengestaltung sollte man beispielsweise eine unregelmäßige Rasenfläche mit Kurven anlegen. Die Wirkung kann man dabei mit einer lockeren Bepflanzung unterstreichen.

Mit geraden Kanten, sowie rechten Winkeln, kann man seinem Garten ein formales Aussehen verleihen. Um diese Optik zu erhalten, müssen die Kanten stets sauber und exakt geschnitten sein. Ebenfalls gibt es für jeden Rasen auch die passende Beetform, mit der das harmonische Gesamtbild zusätzlich unterstrichen wird. Bei einem unregelmäßigen Rasen wirkt ein abgerundetes Beet besonders harmonisch, während für einen formal angelegten Rasen sich eher ein rechtwinkeliges Beet eignet.

Die Rasenfläche optimal strukturieren

Auch bereits bestehenden Rasen kann man ohne weiteres ein neues Gesicht verleihen. Dazu kann man ihn entweder mit Blüten und dergleichen Bepflanzen, oder Trittsteine und kleine Wege anlegen. Besonders gut eignet sich eine Kombination aus allem. So kann man den Garten in mehrere Abschnitte unterteilen. Diese Option eignet sich vor allem für große oder lang gezogene Gärten. Bei letzterem kann man so den Eindruck erwecken, das der Garten breiter, als tatsächlich ist.

Leben zudem auch Kinder im Haushalt, bietet sich gerade bei großen Gärten die Gestaltung einer Spielplatzzone an. Im anderen Teil des Gartens kann man dann ungehindert Blumen, Bäume oder Gemüse pflanzen, da die Kinder ihren eigenen Rückzugsbereich haben. Wer nicht vor größerer Gartenarbeit zurückschreckt und seinen Garten zu einem regelrechten Blickfang machen möchte, kann dort mehrere Hecken als Raumteiler pflanzen. Die nun entstandenen Parzellen können unterschiedlich gestaltet werden. Durch die unterschiedlich gestalteten Bereiche wirkt der Garten ebenfalls um einiges größer als er eigentlich ist. Den gleichen Effekt kann man aber auch mit frei wachsenden Hecken in lockerer Anordnung erzielen.